zurück zum Bücherregal
 
 
Ostergedanken
 
 

Verfrühter Osterhase
( ~ heißt so, weil schon im Herbst 2000 gemalt :-) ~ )

~

 
Finde deine Ostersprache
 
 
Reden, als ob man nichts mehr sagen müßte,
als ob die Worte urgesagte Fenster wären,
die immer offen sind, ganz gleich,
ob Tag ist oder Nacht.

Reden, als ob die Worte selber
lang vermißte Freunde wären,
die manchmal unentdeckbar fern
und doch so nah sind, manchmal
viel zu nah.

Reden, als ob man selber
bei sich selber
zu Besuch gekommen wäre
einen Augenblick lang,
eine Frage lang.

Und als ob
Dieses Andere
wirklich - -

Sprache wie ein Brunnen
in der Wüste.

Und unversickerbarer Durst :

als ob das Staunen
plötzlich wieder nisten wollte

zwischen der Gewohnheit,
an allem

mehr und mehr

vorbeizulauschen.

~

 

Frühlingsgrün

~

~ Das nachfolgende Gedicht ~
~ entstand während der heutigen TV-Übertragung ~
~ des katholischen Ostergottesdienstes aus Rom ~

~

 
Karol in Ostern
 
 
Deine Stimme klingt müder,
klingt brüchiger und schwer,

klingt wie von Küsten her,
die frühlingsleuchtend fort
in einen lauschenderen Abend treiben.

Als hörte ich Winde und Worte vergehen
und streicheln noch einmal
durch weißeres Haar.

Und doch klingt deine Stimme auch
nach etwas,

das noch niemals war.

~

 

Frühlingsbote, oder :
Der Glaube ist ein Schmetterling

~

 
 
Die Bilder auf dieser Seite gibt es auch als
Digitale Postkarte

~

 
Texte 12.4. / 15.4.2001
Bilder 2000 / 2001
HTML 15.4.2001

T.

 
 
 

Bücherregal
 

Inhalt