Bücherregal
 
 
Fünf Gedichte beim Rudern im Netz
und beim Hören in der Nacht
 
~

Wie fremd es jetzt ist.
Nächte wie Steine vom Mond.
Irgendwo ein Schrei.

~

Mondloser Himmel.
Verwandle die Gesichter !
Schau, sie schlafen nur
Wie gefallene Tiere.
Mondloser, schau mich nicht an.

~

Die Vasen sind leer.
Aus meiner Hand fällt ein Blatt.
Nirgendwo bist du.

~

Du trunkener Faun !
Beendest meine Verse.
Ein Glitzern beginnt,
beginnt fern in den Hügeln;
reißt mir den Atem entzwei.

~

Nur wer Wunsch ist, lebt.
Nur wer Wind hört dieses Boot.
Du : voller Ruder.
Ist im Tropfen ein Brunnen ?
Du Hase voller Sterne.

~

 
 
~ Wem lauschst du bei Nacht ? ~
 
 
~

Diese Gedichte sind heute
zwischen Mitternacht und drei Uhr morgens
online entstanden,
und ich widme sie
Kate Price für die schöne neukeltische Musik
und allen Wanderern unter mondlosen Himmeln.

8. September 2000

 
Ich hörte
Kate Price, "Deep Heart's Core"
Omtown Music
 
 

Bücherregal
 
 
Inhalt