Traumrufer Start Inhalt
 
Gästebuch

 

Herzlich willkommen. :-)

Hinterlasse bitte einen Gruß an diesem Ort
und lies, was andere geschrieben haben
in einem anderen Augenblick
zwischen den Augenblicke
n.

 

~

Trage Dich bitte hier
in mein Gästebuch ein.

Dein Beitrag erscheint
nach Kenntnisnahme
durch den Webmaster.

~

Nutzungshinweise

Überlegungen zu Spam und Geschmier in Gästebüchern.


Mailadressen werden von mir aus den Gästebucheinträgen entfernt, um die Nutzer vor Spamversendern zu schützen. Die Mailadressen können bzw. sollten aber durchaus angegeben werden für den Fall, daß einzelne Nutzer des Gästebuches untereinander Kontakt aufnehmen möchten, z.B. aus Interesse an einem Gedicht, einer Info etc. Falls ich sie habe, sind die Mailadressen also --- mit jeweils begründetem Interesse --- bei mir zu erfahren.

Webmaster
traumrufer.de


Name: Magenta

Datum:
Donnerstag, 10 November, 2011 um 11:57:39

Kommentar:

Wie sagte meine Oma schon immer: Gute Ware hält sich! Und dann steckte sie mir oft einen dicken rotbackigen Apfel zu,den sie aus der Herbsternte "herübergerettet" hatte.Sonnengefüllt war dieser dann und schon beim einfachen Halten in beiden Patschhändchen ging diese Sonne in mein Herz über und wir drei strahlten um die Wette, meine Oma, der Apfel und ich.

Heute habe ich wieder diese Wärme in meinem Herzen gefühlt und ich habe gestrahlt, als ich Deine Webseite geöffnet habe, lieber Traumrufer.

Ja wir haben es wahr gemacht, es gibt uns nach wie vor wacker und munter und vorallem sehr authentisch und menschlich mit allen Regungen offline und online!

Sobald ich wieder Münchner Boden unter den Füssen habe, führt mich mein Weg zu Dir und ich wünsche mir, dass Du in Frankfurt ebenso schnurstracks weisst, wo Du Dein volles Haupt und Herz ausruhen kannst!

Magenta

_______________________

~ Hallo Magenta,

ja, es gibt uns immer noch :-) Und wir kennen uns jetzt... über dreizehn Jahre, hm?

In der üblichen Immer-schneller-Internetzeitrechnung sind wir eigentlich schon Dinosaurier... *grins*.

Frankfurt wird wohl noch warten müssen. Bin derzeit etwas november-winterhöhlig alleinseiend drauf, weil gut am Schreiben. Und Mäuse zum Reisen hab ich momentan eh nicht. Aber wer braucht das schon ;-)

'Man reist nur im Herzen gut.'

Wolfgang
Dienstag, 14. November 2011


Name: Jaylen

Datum:
Sonntag, 10 April, 2011 um 09:41:45

Kommentar:

DeP97X That's way more clever than I was expecting. Thanks!

_______________________

~ Hallo Jaylen,

thanks for visiting my website.

Hm.. jetzt fehlen mir die Worte auf Englisch...;-)... und ich hoffe, Du kannst auch Deutsch einigermaßen lesen. Was genau war 'more clever'? Ich interessiere mich immer dafür, was Besucher hier gut finden --- oder auch nicht gut. Inspiriert ja vielleicht auch zu weiterer Arbeit ;-)

Wolfgang
Dienstag, 26. April 2011


Name: Manfred J. Keiner

Datum:
Freitag, 11 Februar, 2011 um 17:04:12
Kommentar:

ich wünsche Dir auf diesem Wege alles GUTE zum Geburtstag, Gesundheit und Glück,damit daraus alles entstehen kann, was dur dir wünscht..., Dein Freund Manfred

_______________________

~ Hallo Manfred,

danke :-)
...Überraschung... auf
diesem Wege... ;-)

Du hörst die nächsten Tage von mir.

Wolfgang
Donnerstag, 17. März 2011


Name: gondolin

Datum:
Mittwoch, 9 Februar, 2011 um 23:20:14
Kommentar:

...von Stern zu Stern gewandert... :-)* Ein Tropfen nur... im Wogenrausch/ein Wellenspiel, ein Wassertausch/seit Anbeginn/ein Tropfen nur/am Gängelband der Weltenschnur.

_______________________

~ Hallo Gondolin,

ja, die Tropfen... Wie schön sie sein können, wie lebensspendend der bloße Anblick des Wellenspiels auf einem Fluß, einem See, am Meer... oder ein Krug Wasser in der Wüste --- und wie vernichtend Wasser andererseits, wenn es als zehn Meter hoher Tsunami kommt, wie jetzt in Japan.

Ich habe gerade im Radio (Nachtprogramm Deutschlandradio) gehört, daß die Deutsch-Japanische Gesellschaft um Spenden gebeten hat und außerdem eine E-Mailadresse der Japanischen Botschaft amgegeben hat, weil man Gesten der Anteilnahme genauso wertschätzt wie Geldspenden.

Eine Geste, daß noch Mit-Leben ist auf dieser Welt, und nicht nur Krieg und Gier und Neid.

Dein Heimatland Österreich hat ja schon lange eine Geste des Denkens gesetzt und ist aus dem Atomkraft-Wahnsinn ausgestiegen.

Danke für Besuch :-)

Wolfgang
Donnerstag, 17. März 2011


Name: Nikolausi und Krampus

Datum: Montag, 6 Dezember, 2010 um 06:40:30
Kommentar:

Friedrich Hölderlin
' Der Sommer '

Noch ist die Zeit des Jahrs zu sehn, und die Gefilde
Des Sommers stehn in ihrem Glanz, in ihrer Milde;
Des Feldes Grün ist prächtig ausgebreitet,
Allwo der Bach hinab mit Wellen gleitet.
So zieht der Tag hinaus durch Berg und Tale,
Mit seiner Unaufhaltsamkeit und seinem Strahle,
Und Wolken ziehn in Ruh`, in hohen Räumen,
Es scheint das Jahr mit Herrlichkeit zu säumen.

Hier gefunden:
Garten-Literatur.de

_______________________

~ Hallo Ihr beiden ;-)

...obwohl ich dieses Jahr nicht mal Schuhchen oder Söckchen vor die Tür gehängt hab' und also mit Nikolausi gar nicht gerechnet hatte. Aber danke für den lyrischen Gruß, so richtig passend zum Schnee draußen... ;-)

Danke auch für den Link, sehr schöne Seite über Gärten und Literatur. Dieses Gedicht von Hölderlin, mehr von ihm und viele Texte von anderen Autoren gibt's dort.

Wolfgang
Dienstag, 14. Dezember 2010


Name: Shadowdance

Datum: Montag, 25 Oktober, 2010 um 15:06:50
Kommentar:

Hallo Wolfgang

ich lasse Dich nicht aus den Augen und freue mich, daß Du Dich genauso eisern online hältst wie ich und ebenfalls weiter entwickelst. Ich weiß ja nicht, ob Du mich noch verlinkt hast? Wenn dem so ist, hab ich ein bißchen Arbeit für Dich, denn meine Webseite ist gerade umgezogen. Du findest mich jetzt hier:

http://shadowdance.freeunix.net/index.html

Alles Gute, weiterhin
Connie

_______________________

~ Hallo Connie,

danke für Besuch und neue Adresse. :-)

Verlinkt hab ich Dich hier in Deinen Gästebucheinträgen. Meine normale nachbarschaftliche Linkliste... ja... kommt irgendwann. Ich will die ja auch erst seit zehn Jahren machen... ;-) Und daß ich sie noch nicht habe, ist natürlich eine ganz bewußte Übung in Entschleunigung der Zeit...;-)

Aber muß man halt hier gucken, durchs Gästebuch blättern, auf die Weise staubt das Büchle nicht gänzlich ein, und z.B. die Lyrik, die zwischendrin steht, könnte so auch gelegentlich ein Äuglein finden.

Wolfgang
Dienstag, 14. Dezember 2010


Name: gondolin

Datum: Montag, 22 Februar, 2010 um 18:42:03
Kommentar:

Moin Wolfgang, nachträglich alles Gute - und Danke für alles.* ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Es gibt keine Meditation ohne Weisheit, es gibt keine Weisheit ohne Meditation. (Aus den Lehrreden des Buddha)

_______________________

~ Hallo Gondolin,

danke. --- Ich wünsche Dir ebenfalls alles Gute :-)

Meditation... Assoziationen dazu... Manche sind ja der Meinung, daß alles, was ist, grundsätzlich Buddha-natur hat. Menschen, Tiere, Pflanzen, das Wasser, die Sterne... ein Computer... ein Staubfussel... und es vielleicht nur nicht weiß.

Vielleicht ist die ganze Welt ja die Spiegelung der Meditation eines Staubfussels über die Bedeutung von Ewigkeit. Oder über die Bedeutung von Staubsaugern. = je größer die Welt, desto mehr Chance, ihnen auszukommen. Wobei sowieso der Staub gewinnt, denn jeder Staubsauger geht irgendwann kaputt, Staub nicht. Der wandert höchstens weiter, von Staubbeutel zu Staubbeutel.... bildet Wüsten... bildet neue Berge... verglüht in Sonnen, aus denen wieder Staub und Menschen und Staubsauger werden...

Daher liebe man (gelegentlich) auch Bruder Staub und Schwester Fussel :-) Es könnten ungeahnte Qualitäten (und Quantitäten) in ihnen stecken. Ganze Kosmen seltsamer, nie gesehener Dinge... Ich seh schon, ich muß mal wieder ein Staubgedicht schreiben. --- Oder ein Staubbild malen. --- Danke für die Inspiration :-)

...'etwas' verspäteter Kommentar, aber Du kennst mich ja. ;-) Diesmal ist der Kommentar allerdings in Wahrheit schnell, weil ich Deinen Beitrag erst heute gesehen habe. Und gleich losgetippt. Gell. Da staunst Du. Aus mir wird nochmal ein richtiger Webmaster. Vielleicht wäre mir der Kommentar vor zwei Monaten so auch gar nicht eingefallen.

Aber ich muß mir für dieses Gästebuch mal was anderes einfallen lassen. Einerseits ist's auf die momentane Weise ein wenig vor Spamgeschmier geschützt, andererseits bremst es willkommene Beiträge aus. Na ja.

Was würde der Staubfussel dazu sagen? Vielleicht:
'Es gäbe keinen Buddha ohne das Leiden.'

Wolfgang
Montag, 27.April 2010


Name: Rita Saumweber

Datum: Montag, 8 Februar, 2010 um 18:16:54
Kommentar:

Hallo Wolfgang, ich möchte Dir auf diese Weise gratulieren, für die super gelungene CD, "Herz im Fluß". Wunderschöne Hintergrundmusik, Texte und Eure Stimmen, super gelesen. Meinen Glückwunsch, weiter so. Es grüßt Dich, Rita Yanuma - Freundin von Susanne.

_______________________

~ Hallo Rita,

danke :-) Freut mich, daß Dir die CD gefällt :-)
(Susanne hat aber besser gelesen als ich, ich war nicht optimal drauf am Aufnahmetag)

Hab jetzt länger nicht mehr geguckt, ob hier jemand wirklich was reingeschrieben hat, normalerweise kommt da nur Spam von Leuten, die halt Spaß dran haben, mich zu ärgern, und den ich wieder rauswerfen oder bei Gelegenheit auch mal was anderes machen muß, und das macht wenig Spaß... im Vergleich zu CD-machen ;-)

Deswegen hab ich Deine Mailadresse auch hier entfernt, damit Du den Quatsch nicht vielleicht auch noch abkriegst.

Aber ich stelle gern mal Deine Homepage hier dazu. Ist hoffentlich ok?

Yanuma - www.innerer-frieden-home.de

Wolfgang
Montag, 27.April 2010


Name: Carola Thaumiller

Datum: Montag, 9 März, 2009 um 02:26:19
Kommentar:

Hach...habe meinen alten Eintrag gefunden...lächel... war 2002 no more aspasia...seufz...hey, wo sind meine 1002 Treuepunkte für das Erdbeereis...das ich nätürlich Dir ausgebe! ....... Carola Thaumiller Liebe Grüße

_______________________

~ Hallo Carola,

ja, das Erdbeereis.... ;-)

Den restlichen Text Deines Eintrags hab ich jetzt erst mal nicht eingestellt, weil ich nicht sicher bin, ob Du ihn wirklich hier im Gästebuch veröffentlichen möchtest? Wenn, dann würde ich ihn eher als Gastbeitrag in einer eigenen Rubrik auf meiner Website unterbringen, überlege ich zumindest gerade.

Ich schreib Dir dazu ein Mail. Deine Mailadresse hab ich erst mal auch öffentlich aus dem Gästebuch rausgenommen, wegen der Mailsammler für Werbemails. Das ist der Vorteil, wenn ich die Einträge sehe, bevor sie öffentlich dastehen, früher ging ja alles direkt in Echtzeit ins Gästebuch. Jetzt hab nur ich die Mailadresse --- und ein Spammailsammler eben nicht. Und auch nach dem, was Du unten schreibst, muß es nicht sein, wenn Du auf die Adresse irgendwelche idiotischen Kommentare bekommst. Denk ich mal so.

Wenn Du es allerdings möchtest, trag ich sie natürlich ein. Man weiß ja nie, vielleicht schreibt Dir dann jemand gaaanz nett, um mit Dir ein Erdbeereis essen zu gehen... :-)

Wolfgang
Montag, 16. März 2009


Name: Carola Thaumiller

Datum: Montag, 9 März, 2009 um 02:12:31
Kommentar:

Hallo Wolfgang....es war im Jahre 2000 und 2001, eine Carola aus Berlin, ich, bekam den guten Rat von Dir zuerst zu lernen einen Stein zu lieben. Denn sie hatte das Gefühl nicht lieben zu können. Im März 2001 habe ich dann eine neue Liebe gefunden, aus AOL. Was ich nicht wußte: trotz Liebe können trockene Alkoholiker wieder "feucht" werden. Das ganze 3-4 mal im Wechsel...bis meine Liebe wieder tot war. Nun ist er dieses Jahr gestorben...und ich frage mich wieder: was ist Liebe und ... bin ich mir selbst ein guter Partner? Inzwischen lebe ich in Hessen, habe Arbeit, Wohnung und müßte zurecht kommen. Doch nun beginnt wieder die Suche nach mir selbst. Wie ist es Dir ergangen? Hast Du Deine Bücher verlegt bekommen? Und Dein Eigentum gesichert? Werde in Deinen Haikus lesen und Deine Bilder trinken bis bald Carola (Kassandra, jazumleben, elfensterben...dass waren meine AOL namen damals)

_______________________

~ Hallo Carola,

danke für den treuen Besuch auf meiner Website :-)

Tut mir leid zu hören, daß Dein Partner gestorben ist. Obwohl Du schreibst, daß Deine Liebe schon vorher tot war, glaube ich hinter Deiner Frage, ob Du Dir selbst ein guter Partner bist, einen Zweifel an der zurückliegenden Partnerschaft herauszuhören --- also auch irgendwo einen Zweifel an Dir? --- oder vielleicht auch daran, ob Du 'alles richtig gemacht hast' --- oder vielleicht etwas nicht gemacht hast --- etc.

Ich kenne solche Fragen aus eigener Erfahrung, gerade aus den letzten zehn Jahren, und ich glaube, sie stellen sich fast automatisch ein, wenn die Beziehung (gleichgültig, welche) zwischen Menschen zuende geht --- oder zuende zu gehen scheint --- und erst recht, wenn einer der beiden stirbt.

Der Tod ist der endgültigste Fragensteller, den es gibt. Und Antworten --- sind meistens nur vorläufig, bis die Fragen erneut aufbrechen. Das muß aber so sein, und man sollte es nicht nur negativ sehen. Fragen sind eine Form von Energie, und Antworten wollen erarbeitet werden. Manchmal erscheint es, als bekäme man Antworten geschenkt, aber wenn es welche sind, die etwas taugen, dann ist eine entsprechende Vorarbeit damit verbunden (die die Antworten dann anzieht), und danach eine 'Nacharbeit', die vielleicht in Wahrheit nur die Vorarbeit zu einer neuen Antwort ist, die man auf diese Weise findet, und so weiter.

Etwas anderes bleibt einem nicht. So findet man sich selbst (immer wieder mal ein Stück mehr), und so findet man einen Weg, der auch dann trägt, wenn's schwierig wird --- man 'muß' da dranbleiben --- aber man sollte es nicht übertreiben, sondern es fließen lassen. Die Fragen, wenn sie essentiell sind, lassen einen schon von selber nicht in Ruhe, solange man ihren Kern nicht gefunden hat ;-)

Meine Bücher, tja... Ich glaube, Du meinst meinen Plan, Texte als Book-on-demand zu veröffentlichen? Das stellte sich damals als mittlere Katastrophe heraus, weil die Leute mit der Technik erst anfingen und weder Technik noch Organisation richtig klappte --- und daher ließ ich es sein. Und denke heute, daß auch das für etwas gut war. Statt mich damit herumzuplagen, hab ich lieber weiter geschrieben, an meinen Texten gefeilt... Alles hat seine Zeit. Aber danke für die Nachfrage :-) In Kombination mit dem, was ich oben sagte, könnte man ja schließen, daß diese Frage eine ist, die sich mir immer wieder stellt --- bis ich eine Antwort finde. --- Natürlich nur eine vorläufige ;-)

Wolfgang
Montag, 16. März 2009


Name: Wolfgang / Webmaster Traumrufer.de

Datum: Montag, 5. Januar 2009
Kommentar:

Liebe Besucher meiner Website,

mein Gästebuch ist ab heute wieder geöffnet.

Wegen massiver Spamattacken hatte ich es vorübergehend geschlossen. Meine Gedanken dazu habe ich schon 2006 formuliert in Überlegungen zu Spam und Geschmier in Gästebüchern.

Weil in der Vergangenheit aber manche Besucher gerne mal hier geschrieben haben und sowohl ich als auch andere gern hier gelesen haben, möchte ich diese Möglichkeit nun wieder zur Verfügung stellen, nachdem ich wegen des Spamproblems eine Lösung gefunden habe.

Beiträge werden künftig erst nach Kenntnisnahme durch mich öffentlich erscheinen, wenn es sich um einen Gruß an mich oder um Feedback zu dieser Website handelt. Beides ist nach wie vor herzlich willkommen! Und selbstverständlich kann ein Kommentar auch kritisch sein, und jemand kann auch auf die eigene Website verweisen oder auf eine, die wirklich zu einem hier behandelten Thema paßt.

Ich sehe nur keinen Sinn darin, wenn Leute z.B. jeden Tag mehrmals vorbeikommen, nur um hunderte Links zu irgendwelchen mehr oder weniger kommerziellen Pornoseiten hier reinzudonnern. Meine Website beschäftigt sich damit nun mal nicht, und daher gibt's hier auch keine Verlinkung dorthin.

Wer sich sowas anschauen will, braucht auch mit Sicherheit keine Links ausgerechnet auf meiner Website. Er kann danach im Internet suchen und wird fündig werden. Nach meinem Verständnis eines freien Internets ist das auch ok, weil es nun mal einen Teil unserer Gesellschaft, unserer Welt, unserer Realität spiegelt --- alles andere ist eine Illusion. Allerdings ist es nur solange ok, solange kritisch (oder kritischer) nachgeschaut wird und im Fall des Falles schneller, schlagkräftiger, glaubwürdiger unterbunden wird, was dort tatsächlich veröffentlicht ist (zum Beispiel Stichwort Menschenhandel oder Stichwort Kinderpornographie --- Leute, die sowas verbrechen, gehören... eingesperrt.)

Grundsätzlich prüfe ich jedenfalls hier verlinkte Websites und behalte mir vor, Links zu entfernen. Beiträge, die ausschließlich Links enthalten, sind hier unerwünscht und werden entfernt. Ich bin auch für Hinweise von Usern dankbar, wenn sie auf verlinkten Websites Material finden, das sie für nicht akzeptabel halten.

Wolfgang
Montag, 5. Januar 2009


Name: Corazon

Datum: Mittwoch, 31 Dezember, 2008
Kommentar:

(Dieser Beitrag erreichte mich per E-Mail mit der Erlaubnis, ihn hier im Gästebuch zu veröffentlichen.)

Hallo Wolfgang,

ich habe gerade wieder einmal deine Seite besucht und wollte in dein Gästebuch schreiben. Aber das ist geschlossen, also schreibe ich dir eine richtie mail - freut dich ja vielleicht auch. Ich finde es noch immer schön, deine Bilder und Texte anzusehen bzw. zu lesen. Wünsche dir für das kommende Jahr ganz viel künstlerische Vielfalt.

Liebe Grüsse aus Norderstedt von Heike (Corazon)

Website: www.heike-corazon.de

_______________________

~ Hallo Heike,

danke für den Besuch und die guten Wünsche fürs Neue Jahr :-)

Wie Du wohl gesehen hast, gab es hier schon lange nichts mehr neues, aber dafür hab ich heute wieder mal ein bißchen fertig gebastelt --- und freue mich über gelegentlichen Kommentar dazu ;-)

Wolfgang
Montag, 5. Januar 2009


Name: K

Datum: Donnerstag, 13 März, 2008 um 15:37:19
Kommentar:

Wo bleibt das Update? ;-) Danke für Gespräch gestern. Brachte uns glaub ich beide weiter.


Name: USVE

Datum: Freitag, 22 Februar, 2008 um 06:51:18
Kommentar:

Ansehliche Website mit informativen Aspekte. Gruss USVE WebAdmin


Name: Dirk Michael Boche

Datum: Donnerstag, 14 Februar, 2008 um 16:09:34
Kommentar:

Es hat mir wieder sehr viel Freude bereitet, Deinen Internetauftritt zu besuchen. Insbesondere von den Hörproben im mp3-Format war ich sehr begeistert, wenngleich ich leider nicht alle abspielbar bekam und manche für meinen Geschmack einen etwas zu stark getragen Wortklang wiedergaben. - Dennoch, Dank mit Lyrik aus Sachsen-Anhalts Literaturhauptstadt Magdeburg:

*

herz aus glas
(© dirk michael boche, magdeburg 2008)

kristallene gedanken,
gefangen im eis,
dass in deinen händen schmilzt


befreit,


brechen sie
dein herz


aus glas

*

_______________________

~ Hallo Dirk,

hab Dein Gedicht wie besprochen in Zeilen gesetzt. Danke für Deine Anmerkung zu den mp3s, muß ich mal kontrollieren, welche da nicht gehen.

Wolfgang
Samstag, 16. Februar 2008


Name: U.D.

Datum: Samstag, 9 Februar, 2008 um 19:55:58
Kommentar:

Es ist Jahre her das ich hier war... Ich freue mich sehr,das diese Insel der stillen Gedanken, noch da ist. Dankbarkeit für alle Ewigkeit. als samekorn tief in dein Herz getragen... gehn auf als die Wunder von morgen.

_______________________

~ Salve Frater der Poeten,

danke fürs treue Vorbeikommen :-) Ja, die Inseln... Manche scheinen unsinkbar? ;-)

Wolfgang
Samstag, 16. Februar 2008


Name: Stasigrii

Datum: Sonntag, 4 November, 2007 um 11:43:20
Kommentar:

Hello, very nice site, keep up good job! Admin good, very good.

_______________________

~ Hello Stasigr,

thanks for visiting my website and for the nice comment. Writing it three times... hm... might be a miracle? ;-)

Wolfgang
Samstag, 16. Februar 2008


Name: Stasigr

Datum: Dienstag, 30 Oktober, 2007 um 19:33:07
Kommentar:

Hello, very nice site, keep up good job! Admin good, very good.


Name: Stasigr

Datum: Montag, 29 Oktober, 2007 um 05:17:50
Kommentar:

Hello, very nice site, keep up good job! Admin good, very good.


Name: Graven

Datum: Freitag, 19 Oktober, 2007 um 16:40:34
Kommentar:

Hallo Wolfgang, ich komm grade mal vorbei. Gute Bilde. Wann gibts neue?


Name: Ralph Schumacher

Datum: Samstag, 18 August, 2007 um 03:43:17
Kommentar:

Hallo Wolfgang, lange ist's her, als ich dich im damaligen WebLyrik-Ring lesen durfte, verdammt lange ... Was mich aber wieder auf deine Seite führte, war zum einen der sehr einprägsame Name deiner Domain UND das wunderbar vertonte Gedicht "Der Panther" von Rilke. Ich werde mir in der nächsten Zeit auch die anderen Gedichtvertonungen von dir anhören, da du eine sehr markante Stimme zu haben scheinst und deine Texte nicht (internet-)alltäglich sind. Viele Nachtgrüße, Ralph

_______________________

~ Hallo Ralph,

hab jetzt meinen Internetcafé-spontankommentar vom 22.August hierher verschoben.

Danke für Deinen Gästebucheintrag. Ich antworte Dir heute mal unüblich, indem ich nicht unter Deinen Beitrag schreibe, sondern einfach ganz normal in mein eigenes Gästebuch tippe ;-), weil ich gerade im Internetcafè bin. Wenn's Dich (oder andere) interessiert: ich hab gerade ein neues Gedicht bzw. mp3 hochgeladen als Beitrag für das Profekt 'blogspiel' von Deutschlandradio Kultur. Dort können Hörer sozusagen selbst Internetradio machen, und jeweils einmal pro Woche werden ein-zwei Beiträge ausgewählt und im normalen Radioprogramm von Deutschlandradio gesendet.

Adresse: Blogspiel, in der Startseite Mitte auf 'Liste' klicken und dann durchscrollen.

Wolfgang
Donnerstag, 6. September 2007


Traumrufer

Datum: Freitag, 12. Januar 2007 um jetzt:und:dann
Kommentar:

Ich wünsche allen Besuchern meiner Website ein glückliches, gesundes, friedliches und lebensvolles Jahr 2007.

Wolfgang
Freitag, 12. Januar 2007


Name: A.-u.-B-P-Oberursel Hohemarkstr

Datum: Dienstag, 2 Januar, 2007 um 23:30:06
Kommentar:

Alle guten Wünsche für 2007

_______________________

~ Hallo :-)

Danke für die guten Wünsche. Möge 2007 für Euch ein glückliches, gesegnetes Jahr sein. Und vielleicht führt Euch Euer Weg ja wieder mal hierher. Ich hab übrigens ein bißchen gerätselt, konnte mit der Namensabkürzung aber leider nichts anfangen. Hohemarkstraße Oberursel... nee, da klingelts nicht. Aber vielleicht ist ja auch mein Wecker kaputt ;-)

Wolfgang
Freitag, 12. Januar 2007


 
Gästebuch 2006 2005 2003 2002 2001 2000 1999
Traumrufer Start Inhalt